Haltet mich für verrückt…aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Regenfluch auf mir lastet. So sicher wie das Atmen in der Kirche. (Das ist nämlich eigentlich sicherer als das Amen, außer jemand sollte an Herzschwäche leiden…was eher auf ältere Menschen zutrifft… die in Kirchen allerdings öfters anzutreffen sind. Also läuft es vermutlich auf dasselbe Ergebnis hinaus…EGAL)

Seit Beginn der Ferien wurde mir der Regen auf den Hals gehetzt- egal wohin ich gegangen bin! Erst fahre ich mit meinem Freund nach Prag: super Wetter, fast sogar zu heiß. Dann, ab dem nächsten Tag PERMANENT Regen. Ein paar Wochen später fahre ich nach Düsseldorf, eine alte Freundin besuchen: angenehm warm. Die nächsten Tage PERMANENT Regen. So, und jetzt bin ich in Schweden. Ich glaub, ihr wisst wie’s weiter geht. Am schadesten finde ich daran, dass meine Fotos darunter leiden. (Ich verstehe immer noch nicht, warum es von „schade“ keine Steigerung gibt…das macht alles so kompliziert. Habe mich dazu entschieden, es durch Benutzung einfach neu in die deutsche Sprache einzuführen. Und wieder vom Thema abgekommen…Sorry.)

Wir wohnen hier auf dem Grundstück von Freunden und das Gelände ist riesig und einfach wunderschön! Nur, dass mit grauem Himmel nicht gerade die schönsten Bilder entstehen und zudem mein bescheidenes Hirn (Gottseidank!) noch gerade so viel hergibt, mich nicht wie ein Pubertier im strömenden Regen mit empfindlicher Kamera in der Gegend rumspringen zu lassen. Aber ich übertreibe schon wieder ein bisschen 🙂 Das Wetter ist zwar sehr sprunghaft, aber heute hatten wir sogar ein wenig Sonnenschein. Solche Momente hab ich natürlich sofort ausgenutzt und -ganz ehrlich- an Stelle der anwohnenden Familie wäre ich mir selbst auch nicht ganz koscher vorgekommen, wie ich da- mit meiner Kamera und zwei Objektiven bewaffnet- durch den Garten und über das Gelände streune wie ein Spion oder Geheimdetektiv und jedes einzelne Objekt stundenlang von allen Seiten ablichte.

Und ja, ich WEIß, dass es nicht annähernd so cool aussieht wie ich denke, wenn ich mich dabei in verschiedene Posen werfe. Sicherlich denken sich die meisten Beobachter, dass ich es nicht mehr bis zum nächsten Klo geschafft habe. (Sprich: Zwischen irgendwelchen Büschen/Gräsern/Bäumen hockendes Mädel. Von hinten natürlich, sonst würden sie ja meine Kamera sehen und das Missverständnis würde sich aufklären! Pff, das wäre ja langweilig.)

IMG_3452

IMG_3141

IMG_3159

IMG_3258

IMG_3573

Die Erklärung warum ich dies trotzdem tue: Ich bin in dem Moment des Fotografierens einfach so auf das Objekt konzentriert und darauf, dass meine Kopie diesem gerecht wird, dass ich alles um mich herum so wie mein eigenes Auftreten sozusagen ausschalte. Klingt weird…ist es auch. Aber Profi-Fotografen (und Raubkopierern) erzähl ich da wahrscheinlich nichts Neues.

Eine Sache, die mir hier ebenfalls sehr schnell aufgefallen ist und mich leicht verstört hat: die schwedischen Tiere ticken ernsthaft ein wenig anders…Ich sage nur so viel: Eine freiheitskämpfende Kuh, die des öfteren ausbricht und ihre Kumpanen anheizt mitzuziehen (ihre Flucht endet immer spätestens auf den Bahngleisen, bis dahin hat es dann nämlich auch der Bauer oder irgendein anderes menschliches Wesen mitbekommen); schwarze Schafe, die alle auf den Namen Torge hören und für Kuscheleinheiten stets zur Stelle sind; aggressive Killer-Wespen, die IMMER angreifen und zustechen-egal ob du dich bewegst oder nicht; ein verantwortungsbewusster Kater, der täglich die Kinder des Hauses für die Schule weckt…

IMG_3590

img_3670

IMG_3642

Kuschelsession!

Es ist hier in Tismetorp (nahe Tranås) also immer was los und es macht unendlich Spaß dabei zu zu schauen 🙂 Auch der Stil und der Charme, die hier überall mit reinspielen, sorgen dafür, dass man sich unglaublich wohl fühlt! Falls ihr also eine Ferienwohnung zum Mieten für euren nächsten Schwedenurlaub sucht, ist das hier definitiv die richtige Anlaufstelle. (Um loyalerweise auch noch Werbung gemacht zu haben.)

Noch ein kleiner Tipp zum Abschluss: Schon mal von „Hönö“ gehört? Das sind hier rund geformte, fluffige und süße Brotstücke- typisch Schwedisch und sollte man unbedingt mal probiert haben.

Habt Spaß, Freunde, bei allem was ihr tut,

eure Christophenopelis

P.S. Ich feier es, dass man hier Joghurt in Milch-Tetrapacks kaufen kann. Neue Erfahrung, die mein Leben tief geprägt hat.

IMG_3433

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s