Rumgemeckere einer angehaucht introvertierten und vom Leben leicht überforderten Ex-Abiturientin

Es ist Sommer 2016 (Überraschung!). DER Sommer, in dem ich nun eigentlich bereits in Kanada mit Bären kuscheln, in Kambodscha das Angkor Wat erkunden oder in Australien auf Kängurus reiten sollte (jaaa Leute, genauso stelle ich mir das vor und wehe, einer von euch wagt es meine Illusionen zu zerstören). Jedenfalls sollte ich überall sein, nur nicht zuhause…den ganzen Tag abwechselnd lesend oder netflix schauend. Ja, ich schäme mich dafür und ja, ich bin in das berühmt-berüchtigte schwarze Loch gefallen, das viele nach der Schule erstmals zu verschlucken scheint. Und das alles nur, weil ich es während der Schulzeit einfach nicht geschafft habe IRGENDETWAS zu organisieren. Dabei kann man wirklich nicht sagen, dass ich faul war. Wenn es um Schule geht überhaupt nicht, und genau das ist mein Problem: Zwar habe ich jetzt einen (für mich zumindest) Traumschnitt von 2,1, nur was bringt der mir wenn ich diesen eigentlich überhaupt nicht bräuchte und jetzt als Dank schon seit zwei Monaten zuhause sitze. Dabei hab ich mich schon ein Jahr zuvor so darauf gefreut, nach den Jahren der Qual eeendlich um die Welt reisen zu können! Ich bin nämlich ein echter Reise-Freak, müsst ihr wissen. Und was gibt es befreienderes als nach der langen Büffelei finally neue Länder und neue Orte zu entdecken?

Also sitze ich nun frustriert seit zwei Monaten in meinem Heim und warte darauf, dass der Bundesfreiwilligendienst beginnt…Ihr habt richtig gehört: Aus meinem gewünschten Weltentdeckerleben wurde ein BUNDESFREIWILLIGENDIENST.

Aber hey, wer bis hierhin durchgehalten hat sich meine durchgehende Meckerei anzutun: Glückwunsch! Du hast vielleicht leicht masochistische/sadistische (sucht’s euch aus) Züge, ABER auch großes Durchhaltevermögen. Was ich aber eigentlich sagen will: Das hier soll keineswegs ein Blog werden, in dem ich nur meinen Frust rauslasse. Ich will hier meine Erlebnisse, die aus allen Richtungen auf mich zukommen, mit euch teilen. Ich habe als eher introvertierte Person, das muss ich zugeben, nämlich eine Heidenangst vor der Zukunft, bin aber natürlich auch total gespannt darauf. Wer es aber genauer wissen will: es wird vermutlich hauptsächlich zu einem Reise und Food Blog, denn wenn ich eines auf der Welt weiß dann ist es, dass ich essen und reisen über alles liebe! Perfekte Kombi, nicht wahr?

Schaut ab und zu mal rein, Freunde und bis danne! 🙂

Eure Christophenopelis (sich über den Spitznamen wundern ist durchaus berechtigt und gestattet)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s